Zeitenwechsel

Beim RSC Turbine wurde an diesem Wochenende vom Winter- auf den Sommerbetrieb umgeschaltet: Abschied von den Athletikmonaten und Vorbereitung der Radsaison

25.02.2019 | Am Samstag gab es sie endlich : Die Wettkampfräder wurden vom Mechaniker an die jungen Sportler der U11 und U13 ausgegeben. Jetzt kann es wieder mit dem Straßentraining losgehen. Vorher wurden noch die Vereinsbusse mit Hilfe vieler Eltern auf Hochglanz gebracht. Das erste Radrennen der Saison kann kommen.

Vor der Radsaison galt es noch, sich dem Kampfrichtern beim Athletikwettkampf zu stellen. Dabei ging es auf der einen Seite um Punkte für die Thüringer Cupwettbewerbe, auf der anderen Seite für jeden Sportler den individuellen Vergleich der Testergebnisse vom November mit denen vom Februar.

Die U11 startete mit einem großen Aufgebot zum Test. Die besten Ergebnisse erzielten Noah Fiedler (6.) und Oskar Rist (10.) . Ein Vergleich der erzielten Gesamtpunkte ist in dieser Altersklasse nicht möglich, da beim Februartest ein Disziplin ( der kleine Kraftkreis ) hinzukam.

Mit den 2. Platz in der AK U13w war Alyssa Scheiding einmal mehr die erfolgreichste Sportlerin unseres Vereins am Wettkampftag. Ihre Superleistung wird besonders im Vergleich der beiden Tests deutlich : Im November erzielt Alyssa 288 Punkte. Am Sonntag waren es sage und schreibe 65 Punkte mehr (353) . Das war wirklich ein Qualitätssprung.

Die beste Platzierung der Jungen der U13 können wir bei Oskar Weiss registrieren. Mit Platz 7 kletterte er um 4 Plätze nach oben und verbesserte sich dabei um 37 Punkte. Stefan Pister konnte sich um 21 Punkte verbessern. Den größten Sprung nach vorn gelang aber Elias Böhme. Auch wenn es sich noch nicht in Platzierungen auszahlte, sich um 38 Punkte zu verbessern, sollte erst mal einer nachmachen. Der Pechvogel des Tages war Nils Kaufmann. Wäre er beim Schlussdreisprung nicht nach hinten gekippt, wäre er wohl auf eine ähnliche Platzierung wie Oskar Weiss gekommen. Ohne eine der vier Disziplinen insgesamt noch auf Platz 20 zu kommen, sollte aber ebenso beachtet werden.

In der U15 gelang den Mädchen die besseren Platzierungen . Tanita Knorr ( 4.) und Celina Stier (6.) wurden zur Siegerehrung geladen. Alizee Bürmann kam auf Platz 8. Die Jungen erreichten keine Spitzenplätze, konnten sich aber zum Teil recht ordentlich in der Gesamtpunktzahl verbessern ( Jannick Winter + 39, Felix Dölle + 28 und Wolf Wandersleb +24 Gesamtpunkte ).