Vereinsfeier für das Jahr 2019

Bilanz des RSC Turbine Erfurt e.V. von 2019

08.02.2020 | Im Jahr 2019 kann der Verein auf eine erfolgreiche Saison zurücksehen. Auch wenn die Rennfahrer nicht immer auf den ersten Blick als Mitglieder des Vereines erkennbar sind, sind wir sehr stolz, das namhafte Sportler, wie Lisa Klein, Trixi Worrack, Jasha Sütterlin, Rick Zabel und Tony Martin, uns in Weltklasseteams vertreten. Die erfolgreichen Sportler werden alljährlich vom Traditions- und Förderverein Erfurter Radsport e.V. im feierlichen Rahmen geehrt. In diesem Jahr fand die Feier am 30.01.2020 unterhalb des Erfurter Domes statt. Wir freuten uns sehr über die Teilnahme unserer Vize-Weltmeisterin Lisa Klein, welche im vergangenen Jahr zehn Medaillen bei Deutschen-, Europa- und Weltmeisterschaften erkämpfte. Auch Pauline Grabosch, welche einmal Silber und Bronze bei Deutschen Meisterschaften holte, folgte unserer Einladung sowie der zweifache Junioreneuropameister Julien Jäger und der dreifache Deutsche Meister Marc Jurczyk. Somit konnten unsere jüngsten Nachwuchssportler mit erfolgreichen Sportlern auf Tuchfühlung gehen. Auch die Siege der Jüngsten sollen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, denn auch sie können mit Stolz auf ihre Erfolge zurückblicken. So erkämpften sich Tim Niklas Brehme in der Altersklasse U11 und Oskar Weiß in der U13 das weiße Trikot des besten Newcomers im Sparkassenversicherungscup. Weiterhin stehen neun Landesmeistertitel zu Buche. Diese erkämpften Tim Niklas Brehme, Tanita Knorr, Jannick Winter, Franzi Arendt, Cornel und Thalea Mäder sowie Axel Borgwald. Weitere 19 Silber- und Bronzemedaillen bei Landesmeisterschaften erkämpften die Sportler in den Altersklassen U11 bis Elite. Insgesamt stehen für unseren Verein 41 Medaillen bei Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften zu Buche. Besonders erwähnenswert finden wir den Gesamtsieg von Franzi Arendt in der BDR-Jugendsichtung und den zweiten Platz von John Mandrysch in der Rad-Bundesliga. Auch Jakob Geßner konnte als Neueinsteiger in die U23 mit einem dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft Berg glänzen. Nach dem offiziellen Procedere mit der Danksagung des Präsidiums und der Ehrung durch den Förderverein gingen wir zu gemütlichen Teil des Abends über. Dieser begann mit einem schmackhaften Buffet der Bachmann-Hotels, welchen wir, auf diesem Wege herzlich für die hervorragende, wiederholte Zusammenarbeit danken wollen. Nun bestand die Möglichkeit zu angeregten Gesprächen zwischen Sportlern, Sponsoren und Förderern. Als Highlight trat Sophie Springer mit ihrer Poi-Show auf. Wir bedanken uns bei Allen, die diese erfolgreiche Saison ermöglicht haben und bei Denen, die diese Veranstaltung jedes Jahr wieder zu etwas Besonderem machen. Wir wünschen eine erfolgreiche Saison 2020.