ein Rennen ganz anders

über die GCA-Liga des BDR und Müller-Die Lila Logistik

04.05.2020 | Es ist eine Zeit die andren Radsport fordert. Zum Schutz, von Sportlern, Trainern, Eltern und all andern immer so großartig helfenden Händen im Radsport, erliegen auch wir Abstandsregeln, Maskenpflicht und anderen Vorschriften. So scheint ein Rennen in diesen Zeiten unmöglich. Dennoch bestand und besteht die Notwendigkeit sie stattfinden zu lassen. Dies versuchen der BDR (Bund Deutscher Radfahrer) und Müller-Die Lila Logistik, mit der neu ins Leben gerufenen GCA-Liga (German Cycling Akademie-Liga), auch. Die GCA-Liga ist ein Virtuelles Rennen, bestritten von mittlerweile rund 500 Fahrenden auf der Plattform Zwift. Gefahren werden fünf Rennen zwischen 35 und 60km, Für uns teilnehmen tun unter anderem Dorothea Heitzmann, Leo Zierenner, Yannik Niebergall oder Eric Rauch. Drei dieser fünf Rennen wurden schon, mit nicht nur in ihren Altersklassen sondern auch Altersklassen überschneidenten guten Platzierungen, gefahren. Dennoch ist was anders: „Das Zwift-Rennen war mal was ganz anderes als alles, was ich bisher kannte. Man hat deutlich gemerkt, dass die Belastung und Renntaktik anders ist, als bei normalen Straßen- oder Bahnrennen.“ - Dorothea Heitzmann. Mehr zur GCA- Liga ist zu finden unter: www.rad-bundesliga.net/gca-liga/. Bleibt alle gesund und hoffentlich sehen wir uns bald, bei einem Straßenrennen, wieder. Bild: www.rad-net.de/ajax.aspx/content/78ea3170-4963-4442-97ff-d0fd22fdfccb.html