Die Saison 2018 liegt hinter uns

Die einen Turbine Sportler fahren den letzten Wettkampf in der alten Alterslasse, die andere probieren es schon in der neuen. Jetzt hängen die Räder für zwei Wochen in der Garage und wir machen Urlaub

30.09.2018 | Die Einen fuhren ihr letztes Radrennen in der jüngeren Altersklasse und zwar beim traditionellen Straßenrennen in Fulda. Luka Martin schaffte es, seinen ersten Sieg in einem Radrennen mit viel Einsatzfreude nach hause zu fahren. Den " Tortensprint" gewann er sicher, setzte sich dann in einer Spitzengruppe vom Feld ab und gewann dann den Zielsprint. Die Torte wurde dann für alle beteiligten Sportler " zum Abschuss frei gegeben.

Die anderen beteiligten sich in Frankfurt/Oder beim ersten Rennen der neuen Saison in ihrer neuen, älteren Altersklasse. Besonders für den Jahrgang 2004 ging es dabei um neue Herausforderungen : Erstmalig mit einem Zeitfahrrad und mit Vorder- und Hinterradscheibe an den Start gehen. Am Ende waren die Turbine Renner mit den neuen Aufgaben mehr als nur erfolgreich. Lara Jäger fuhr im Kurzzeitbereich Zeiten und Plätze ein, die ihr für die nächste Saison den Bundesjugendkader sichern. Auch im Bundesjugendkader dürfte Corneel Mäder sein. In der Omniumswertung fuhr er in die TOP10 , was gleichbedeutend mit einer ganzen Reihe von Punkten in der Sichtungswertung für 2019 bedeutet. Morice Ostermann zeigte seine Leistungsfähigkeit in allen vier Omniumswettbewerben . Mit dem Sieg im Punktefahren erreichte er Platz 12 in der Gesamtwertung. Ebenso einen Sieg in der U17 Klasse verbuchte Franzi Arendt für sich. Sie gewann über die 2000m mit einer Fahrzeit von 2:38min und wurde 10. der Gesamtwertung. Cassandra Bloch fuhr sehr ausgeglichen. Auch ihr TOP10 Platz ( Platz 8 ) sollte eine Berufung in den Bundesjugendkader bedeuten.