Alle Jahre wieder ist die Kids-Tour Berlin

Fast wie eine Europameisterschaft mit vielen Platzierungen für uns!

27.08.2018 | Es ist schon fast wie eine Europameisterschaft, wenn fast 300 Sportler und Sportlerinnen aus den Altersklassen U13 und U15 aus 16 Ländern um die Plätze und Medaillen kämpfen. Wieder einmal sind unsere Sportler mit dabei wenn es um die Podiumsplätze geht.

Erstmalig hatten die Mädchen der U15 ein eigenständiges Rennen. Schon im Zeitfahren fuhr Franzi Arendt auf das Podium, mit dem Blick auf das Führungstrikot. Die nächste Etappe war wohl nach fast 20 Jahren das erste Vierermannschaftsrennen für Mädchen in Deutschland auf der Straße. Auch hier dominierten unsere Sportlerinnen wieder und gewann dieses Rennen deutlich in der Besetzung Franzi Arendt, Cassandra Bloch, Tanita Knorr und unserer Gaststarterin Sina Temmen aus NRW. Franzi konnte Dank des Vorsprungs das Führungstrikot überziehen und auch im folgenden Straßenrennen verteidigen. Hier konnte Tanita Knorr nach längerer Verletzungspause ihre Sprintqualitäten wieder einmal unter Beweis stellen und belegte den 5. Platz. Beim abschließenden Rundstreckenrennen fuhr Franzi dann noch einmal auf den 3. Platz. Ihre Konkurrentin, Tilla Geisler aus Brandenburg, um das Gelbe Trikot konnte durch eine Alleinfahrt viel Zeit gut machen. Dadurch fuhr Franzi Arendt auf einen super 2. Platz. Cassandra Bloch kommt mit nur 2:25min auf die führende auf Platz 9 und ist somit unter den Top 10 der Besten Mädchen. Weiterhin belegten unsere Mädchen Platz 2 in der Gesammtwertung Mannschaftswertung!

Bei den Jungen der U15 fuhren Morice Ostermann und Corneel Mäder im Thüringenteam. Noch etwas verhalten im Einzelzeitfahren war dann das Mannschaftszeitfahren der Höhepunkt der Rundfahrt für unsere Sportler. Für die 10km Runde drückten sie den Streckenrekord unter 14 Minuten. Somit gewannen sie das Zeitfahren zusammen mit Johannes Reißmann aus Altenburg und Lucas Küfner aus Gera. Damit sprangen in der Manschaftswertung auf Platz 2. Beim Straßenrennen zeigte dann Morice Ostermann seine Sprintqualitäten und eroberte Punkte und Sekunden in den Zwischensprints. Nach dieser Etappe bedeutete das für Morice Platz 2 in der Gesamteinzelwertung und Führung in der Sprintwertung. Am Ende der Rundfahrt waren es 12sek. die Morice Ostermann zum Gelben Trikot fehlten und ihn damit ebenfalls auf einen super 2. Platz verwiesen. Auf Platz 4 und 8 fuhren seine Team Kollegen Johannes Reißmann und Lukas Küfner. Corneel Mäder ist ebenfalls unter den Top 10, auf Platz 6.

Die U13 fuhr erstmalig eine solch schwere Rundfahrt mit einer so starken Besetzung. Der Weg zur Spitze ist noch weit. Wolf Wandersleb fuhr eine recht gute Zeit im Einzelzeitfahren. Im Rundstreckenrennen fuhr Celina Stier ein wirklich starkes Rennen und wurde damit 3. der U13 weiblich.