Deutsche Meisterschaften "Straße" in Linden

Im Pfälzischen Linden erlebten der Deutsche Radsport ein Meisterschaftsevent

16.06.2019 | Da waren gleich mehrere Straßendisziplinen, die in Linden mit einem DM Trikot zu schmücken waren : Der Nachwuchs (U15 - U19 ) fuhr um die Titel im Straßeneinerfahren. Die U19 kämpfte zusätzlich um die Medaillen im Einzelzeitfahren und die Männer (incl. die U23 ) fuhr die Medaillen im Bergfahren aus 

Diese Streckenführung hatte es in sich: Auf der 11km Runden mit Start und Ziel in Linden ( bei Kaiserslautern ) war gleich nach dem Start ein Scharfrichterberg zu bezwingen.

Turbine Sportler fuhren in Linden mehrfach in die TOP10.

Der Renntag begann mit Entscheidungen im Einzelzeitfahren in den Juniorenklassen U19m+w. Bei den Mädchen bewies Thalea Mäder einmal mehr ihr Zeitfahrtalent. Mit Platz 6 war sie ganz nahe an die Medaillen ran gekommen. Yannik Niebergal konnte es bei den Jungen fast nachmachen. Im deutlich größeren Startfeld wurde er 8. ,  Axel Borgwald 13. . 

In den U17er Klassen fuhren Franzi Arendt ( 5. ) und Kevin Genzmer ( 7.) in die TOP10. Gerade Kevin scheint diese Strecke zu liegen. Vor zwei Jahren erkämpfte er sich an gleicher Stelle den 6. Platz - damals in der U15.

Im Männerrennen, das gleichzeitig Bestandteil der Radbundesliga war, standen mit John Mandrysch ( P&S Metalltechnik ) und Jakob Geßner ( Heizomat rad-net ) zwei Renner mit Turbinewurzeln. John fuhr sehr aktiv, stand bis kurz vor dem Ziel in einer Zweimannspitzengruppe, wurde eingeholt und erspurtete sich trotzdem noch Platz 2. Damit führt er die Bundesligawertung der Männer an und rückt sein Team bestimmt etwas näher an den geplanten Startplatz bei der Deutschland Tour heran. In der Wertung der U23 - Fahrer holte Jakob Geßner den 3. Platz und holte damit die Bronzemedaille.