Deutsche Bahnmeisterschaften 2018 in Dudenhofen

Neue Ergebnisse, aktuell!

14.07.2018 | Traditionell begann die Deutschen Bahnmeisterschaften Bahn mit den Verfolgerdisziplinen.

Wie schon in den Vorjahren, standen auch dieses unsere Nachwuchsklassen Thüringer Sportler und Sportlerinnen in den Finalläufen um die Medaillen.

Dabei holten unsere Sportler, Milan Henkelmann (U19m) und Thalea Mäder (U17w) in den A-Finals ihrer Altersklasse beide eine Silbermedaille.

Am Donnerstag konnten wir die ersten Meistertitel feiern! In den erfolgreichen Thüringer Teams in den Wettkämpfen der Mannschaftsverfolgung standen natürlich Turbine Sportler. Im U19m Team fuhren Max Gehrmann, Milan Henkelmann und Luca Rohde. Im Team der gleichaltrigen Mädchen stand Dorothea Heitzmann und im Jungendteam erkämpften sich Yannik Niebergall und Oliver Schneider den Sieg. Wir haben also sechs neue Deutsche Meister im Verein.

Ebenso im Finale : Das Team der U17 w mit Thalea Mäder. Am Ende wurde es Platz 4.

In der für den weiblichen Bereich neuen Disziplin Madison ging es für unsere Mädchen und Frauen noch weniger um einen Titelgewinn als darum, hier Erfahrungen unter Wettkampfbedingungen zu sammeln. Im Frauenwettbewerb gelang es Vanessa Wolfram mit ihrer Partnerin schon recht ordentlich. Sie kamen auf Platz 4. Thalea Mäder wurde mit ihrem Team sechste.

Am Donnerstag griffen auch unsere Sprinter in den Wettkampf ein. Mit Platz 4 und 8 im Juniorenwettkampf der U19m über 1000m gelang das schon recht ordentlich. Pauline Grabosch holte sich bei den Frauen die Bronzemedaille über 500m und Marc Jurczyk belegte den gleichen Platz über die 1000m der Männer.

Der Sieger über 1000m - Max Dörnbach - Trainingspartner auf der Erfurter Bahn im Andreasried- widmete seinen Sieg Kristina Vogel. Wir schließen uns den Genesungswünschen der Sportler bei den Deutschen Meisterschaften an Kristina an.

Der Freitag brachte wieder Titel und Medaillen :

Vanessa Wolfram konnte in ihrem Maxx-Solar-Linding Team den Titel in der 4000m Mannschaftsverfolgung der Frauen feiern und Max Gehrmann holte sich die Silbermedaille im Punktefahren.

Im Sprinterwettkampf belegten Julien Jäger und Justin Stöckert die Plätze 5 und 7. Pauline Grabosch wurde Dritte im Keirin der Frauen.

Am Samstag hat es für unsere U19 Sprinter doch noch geklappt : Goldmedaille im Teamsprint zusammen mit Julian Kühn vom RV Elxleben. Durch eine Steigerung um 1,5s gegenüber der Qualifikationszeit wurde der 2. Qualiplatz doch noch vergoldet. Für Justin ist es die erste DM Medaille überhaupt. Julien hat davon ja schon ein paar aus den vergangenen Jahren ( u.a. Vizemeister auf der Straße ). 

Die Ausdauerfraktion startet im Medison. Unsere beiden Starter - Max Gehrmann und Milan Henkelmann - haben Partner aus anderen Vereinen. Max fährt mit Janis Peter vom SSV Gera und holte - wie im Punktefahren - die Silbermedaille. Auch wenn Max mit seiner Platzierung in der Verfolgung vielleicht nicht ganz zufrieden war: Immerhin hat er mit einer Gold (4er) und zwei Silbernen ( Punkte und Medison) nachgewiesen , dass er zum Start bei der JWM bereit ist.

Milan kommt mit seinem Berliner Partner auf dem Bronzerang und hat damit eine vollständige Medaillensammlung : Gold im Vierer,  Silber in der Verfolgung und Bronze im Medison. Ruft hier auch die JWM ?

Und wieder sind es die Kurzzeiter, die am Abschlusstag zum Erfolg fahren. Zwei Bronzemedaillen runden die Medaillenbilanz ab : Bronze für Justin Stöckert im Keirin und Bronze für Pauline Grabosch im Klassischen Sprint