Auf der Bahn und auf der Straße unterwegs....

Der RSC Turbine Erfurt startete beim BDR Sichtungsrennen in Frankfurt/O. auf der Bahn und in Klöden sowie in Hannover- Linden auf der Straße

19.04.2019 | Im Mittelpunkt standen dieses Wochenende die Sportlerinnen und Sportler der U17 beim BDR Sichtungsrennen auf der Bahn in Frankfurt. Dieser als Omnium ausgeschriebene Wettkampf sah nach 4 Disziplinen Franzi Arendt ( 5. ) , Isabel Wollweber ( 8.  - im Bild ), Kevin Genzmer ( 10. ) und Corneel Mäder (17.) auf den Punkterängen der BDR Auswahlwertung, die letztlich zur Bildung der Bundeskader herangezogen wird.

Sehr gute Einzelplatzierungen waren der Sieg von Franzi über die 2000m , die 4. Plätze von Isabel und Kevin ( mit 2:19min unter der 140s - Schwelle ) und der 5. Platz von Corneel über die 200m flg.

Zusammen mit Röhricht (SSV Gera) und Ballhaus ( SV Sömmerda ) holten sich die beiden Turbine Fahrerinnen den Sieg in der Mannschaftsverfolgung der U17w.

Im Kurzzeitbereich empfahl sich Julien Jäger in allen gefahrenen Disziplinen mit sehr guten Zeiten und taktischen Leistungen für die diesjährige Juniorenweltmeisterschaft. Sehr gute Zeiten zeigte auch Lara Jäger, die in den Spritwettkämpfen gegen ältere Sportlerinnen antreten musste.

Das Elbauen -Rennen in Klöden ( Sachsen-Anhalt) ist schon seit Jahren für die ostdeutschen Bundesländer die Generalprobe für die Saison. 

In den Kinderklassen U11 und U13 wurde sowohl ein Straßenrennen als auch ein Geschicklichkeitsfahren absolviert. Oskar Rist und Tim Brehme belegten im Straßenrennen die Plätze 4 und 5. Im über 60 Mann Feld der U13 konnte sich Oskar Weiss  Platz 10 erkämpfen. Auch Alyssa Scheiding fuhr bei den U13 Mädchen in die Top10.

Zweimal wurden noch Turbinesportler zur Siegerehrung gerufen : Platz 3 jeweils für Tanita Knorr (U15w) und Luca Martin ( U17m).

Drei Tage später, am 1. Mai, weilte unsere U15 beim Bergkriterium in Hannover-Linden. Jannick Winter platzierte sich dabei wiederholt in dieser Saison in den Top10.