COVID-19: Infektionsschutzkonzept des RSC Turbine Erfurt e.V.

„Vereinsspezifische Infektionsschutzkonzept zur Nutzung der Erfurter Sportanlagen“ Grundlage bildet das Infektionsschutzkonzept des Erfurter Sportbetriebs (ESB) vom 13.05.2020. 1. Verantwortliche Person Der RSC-Turbine Erfurt e.V., vertreten durch deren Vorstände, trägt die rechtliche Verantwortung für die Einhaltung der Regelungen des Konzeptes des ESB während der Trainingszeiten. Die für die jeweiligen Trainingseinheiten verantwortlichen Übungsleiter, neben den Mitarbeitern des Erfurter Sportbetriebes, üben die tatsächliche Kontrolle aus und sorgen für die Einhaltung der Regeln, ggf. sind Hausverbote auszusprechen. Vorstand: Ronald Rauch, Falk Fischer, Georg Bassier Trainer U9: Frau Nicole Raschke Trainer U11: Frau Nicole Zierenner Trainer U13: Herr Lukas Wellendorf Trainer U15: Herr Georg Bassier 2. Allgemeine Regeln 2.1 Distanzregeln Auf der Sportanlage gelten die gleichen Distanzregeln, wie sie generell gelten. Daher ist während des gesamten Aufenthaltes auf der Sportanlage ein ausreichend großer Personenabstand zu gewährleisten (1,5 m, besser 2,0 m). In Abhängigkeit der sportlichen Übungen, z. B. bei schnellem Laufen, Rad oder Inline-Skates fahren, muss der Abstand ggf. noch größer gewählt werden, insbesondere beim "Windschatten"-Fahren. Die Trainingsgruppengröße ist entsprechend der verfügbaren Flächen für das Training und dem Handhabbarkeit der Personengruppen anzupassen. Die Trainingsgruppengröße wird altersentsprechend angepasst. U9 bis 6 Jahre max. 4 Sportler Gruppe 1 Bis 8 Jahre max. 6 Sportler Gruppe 2 U11 Bis 10 Jahre max. 6 Sportler Gruppe 3 U13 bis 12 Jahre max. 8 Sportler Gruppe 4 U15 bis 14 Jahre max. 8 Sportler Gruppe 5 Die Trainingszeiten der einzelnen Altersklassen werden so geändert, dass sich die Verschiedenen Trainingsgruppen nicht auf dem Gelände begegnen. U9 Gruppe 1 Dienstag von 16:00 bis 16:50 Uhr Gruppe 2 Dienstag von 17:00 bis 17.50 Uhr U11 Gruppe 3 Montag von 16:00 bis 18:00 Uhr Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr U13 Gruppe 4 Dienstag von 16:15 bis 18:15 Uhr Donnerstag von 16:15 bis 18:15 Uhr Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr U15 Gruppe 5 Dienstag von 16:30 bis 18:30 Uhr Mittwoch von 16:30 bis 18:30 Uhr Donnerstag von 16:30 bis 18:30 Uhr Samstag von 10:15 bis 12:15 Uhr Sonntag von 10:15 bis 12:15 Uhr Die Radrennbahn darf fünf Minuten vor dem Trainingsbeginn betreten werden und muss nach Beendigung des Trainings unverzüglich verlassen werden. Begleitende Eltern dürfen nur zu Ein- bzw. Aussteigen der Kinder auf die Wiese der Radrennbahn fahren. Dort ist ein Abstand von mindestens zwei Metern zwischen den Fahrzeugen einzuhalten. Danach ist das Rennbahngelände unverzüglich zu verlassen. Bei Gesprächsbedarf mit den Trainern ist im Vorfeld telefonisch ein Termin zu vereinbaren. 2.2 Körperkontakte müssen unterbleiben Der Trainingsbetrieb muss komplett kontaktfrei durchgeführt werden, insbesondere bei Kontakt- oder Mannschaftssportarten sind jegliche Wettkampfsimulationen und —spiele zu unterlassen. Sofern im Einzelfall Hilfestellungen durch die verantwortlichen Übungsleiter gegeben werden müssen, soll zumindest der Trainer hierbei mit Mund-Nase-Schutz arbeiten. Auf Begrüßungs- oder Verabschiedungsrituale sowie „Handshake" ist zu verzichten. 2.3 Hygieneregeln einhalten Beim Betreten der Sportanlage müssen die vorhandenen Möglichkeiten der Hand-Desinfektion durch alle Benutzer in Anspruch genommen werden. Der Erfurter Sportbetrieb stellt hierfür auf allen Sportanlagen entsprechende Spender zur Verfügung. Im Interesse aller Sportler haben diese jedoch auch nach der Benutzung auf der Sportanlage zu verbleiben. Die Nutzer haben weiterhin sonstige Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, konsequent einzuhalten und zwischen den Nutzungen (z. B. sowohl zwischen der Nutzung durch Einzelsportler als auch bei Trainingsgruppenwechseln) entsprechende Maßnahmen durchzuführen. Sitzgelegenheiten auf den Sportanlagen dürfen jeweils immer nur von einer Person genutzt werden (soweit es sich nicht um Angehörige des eigenen Hausstandes handelt) und sind —sofern transportabel- mit einem genügenden Abstand (mindestens 2 m) zu positionieren. Bei unmittelbarem Hautkontakt des Sportlers mit der Sitzgelegenheit ist ein großes eigenes Handtuch als Unterlage zu verwenden. 2.4 Umkleideräume und Nassbereiche bleiben geschlossen Die Umkleidekabinen sowie die Nassbereiche bleiben geschlossen. Die Sportler sind dazu angehalten, bereits in Sportkleidung die Sportanlage bei Beginn zu betreten und nach der Nutzung wieder zu verlassen. Bekleidungswechsel und Körperpflege einschl. Duschen ist durch die Sporttreibenden zu Hause vorzunehmen. 2.5 Toiletten nur einzeln benutzen Auch für die Toiletten gilt, dass diese während des Trainings möglichst gar nicht genutzt werden sollten. Sollte die Nutzung der Toiletten dennoch unumgänglich sein, so sind Toilettenanlagen generell nur einzeln zu betreten sowie vor und nach der Benutzung die unter Ziff. 3 genannten Hygieneregeln zu beachten. Auf gründliches Händewaschen ist zu achten. 2.6 Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen Im Interesse der Wahrung von Abständen zu Sportkameraden und deren Angehörigen sollte die An- und Abfahrt von den Sportanlagen möglichst für jeden Sportler individuell erfolgen. Sollten Fahrgemeinschaften dennoch unumgänglich sein, sollten auf maximale Abstände und die Verwendung des Mund-Nase-Schutzes mindestens für die Beifahrer geachtet werden. 2.7 Krankheitssymptome Bei Krankheitssymptomen ist das Betreten der Sportanlagen untersagt. Sportler sollten generell nicht mit Erkrankungen trainieren, daher gilt dies unter Corona-Bedingungen nicht minder. 2.8 Angehörige von Risikogruppen besonders schützen Für Sportler, die einer Risikogruppe angehören, gilt ein besonderes Schutzbedürfnis. Es steht grundsätzlich im Ermessen von Verein, Sportler und ggf. Erziehungsberechtigten, ob besondere Schutzmaßnahmen für das Training von Risikogruppen möglich und durchführbar sind. Im Zweifelsfall sollte hierzu eine medizinische Expertise eingeholt werden. 2.9 Nachweis der am Training teilnehmenden Personen Im Interesse einer möglichen Nachverfolgung von Infektionsketten sind durch die verantwortlichen Übungsleiter das Datum, der Zeitraum und die Teilnehmer an den jeweiligen Trainingseinheiten schriftlich zu dokumentieren. Die Unterlagen verbleiben aus datenschutzrechtlichen Gründen allein beim Verein und sind nur bei Bedarf heranzuziehen. Die weitere ordnungsgemäße datenschutzrechtliche Behandlung (Verwendung der Aufzeichnungen nur für diese Zwecke und nur solange dies erforderlich ist) obliegt dem Sportverein. 2.10 Verstoß gegen diese Regeln oder Nichtbeachtung von Hygienemaßnahmen Bei Verstößen gegen die vorgenannten Regeln durch einzelne Personen wird diesen die Sportausübung sofort untersagt. Gleiches gilt für Sportvereine, die Zuwiderhandlungen ihrer Mitglieder gegen die Bestimmungen dieses Hygienekonzeptes nicht ahnden bzw. die Verantwortlichen der Vereine die Hygienemaßnahmen nicht innerhalb ihrer Vereine durchsetzen bzw. diesen bewusst zuwider handeln. 2.11 Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme Die Nutzung der Sportanlagen unter den derzeitigen Bedingungen ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Dennoch gilt, dass alle Sportvereine und Sportler Rücksicht und Nachsicht gegenüber anderen Vereinen und Sportlern zeigen müssen. Dies gilt insbesondere für Sportanlagen und Trainingszeiten, in denen unterschiedliche Vereine und Trainingsgruppen, unterschiedliche Segmente einer Sportanlage nutzen. Wir bitten die betroffenen Vereine, sich hier untereinander abzustimmen. Nur wenn die vorgenannten Bestimmungen auch von allen Nutzern gleichermaßen beachtet werden und im Interesse aller übrigen Nutzer auch und gerade die Nutzungszeiten strikt eingehalten werden, kann der Sportbetrieb unter diesen Bedingungen überhaupt stattfinden. Nach nunmehr mehr als 8 Wochen ohne jegliche Trainingsmöglichkeiten dürfte allen Beteiligten klar sein, dass ein ggf. eingeschränktes Training immer noch besser ist als gar keines. 2.12 Öffnung der Geschäftsstelle Die Geschäftsstelle ist donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Hierbei bitten wir um einzelnes Eintreten und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Erfurt, 19.05.2020

Der Verein

Erfolge brauchen eine Heimat!

Im RSC Turbine Erfurt e.V. finden nicht nur Spitzensportler eine Heimat. Im Gegenteil, der Verein hat sich der Nachwuchsarbeit und auch dem Breitensport verschrieben.

Neben den Spitzen im Leistungssport mit dem Team p&s Thüringen ( U23 ), dem Team Maxx Solar ( Frauen) und dem  Sprintteam Thüringen (Kurzzeit) konzentriert sich der Radsportclub besonders auf die Nachwuchsarbeit.

Hier soll allen Kindern eine Möglichkeit zur Entfaltung ihrer Talente gegeben werden. Dazu werden alle Einrichtungen der neu gestalteten Radrennbahn im Andreasried genutzt. Neben diesem liegt ein weiterer Schwerpunkt im Breitensport. In allen Bereichen des Vereins stehen qualifizierte Übungsleiter und Trainer zur Verfügung.

Informieren Sie sich über Angebote des Vereins.

Kontakt

Radsportclub Turbine Erfurt e.V.
Riethstraße 29a
99086 Erfurt
Tel.: +49 361 | 37 31 033
Fax: +49 361 | 26 24 845
E-Mail: info@rsc-turbine.de

Öffnungszeiten

Donnerstag: 15.00Uhr - 18.00Uhr

Vorstand

Präsident: Ronald Rauch

Vizepräsident: Falk Fischer

Schatzmeister: Georg Bassier

Betätigungsfelder

Nachwuchs- & Leistungssport
Breiten- & Gesundheitssport
Veranstaltungen

Zusammenarbeit / Unterstützung

Förderverein Erfurter Radsport e.V.
Vorsitzende: Annemarie Wilhelm

Gründung

13. September 2000

Register

Vereinsregister Amtsgericht Erfurt
Register Nr. VR 10234

Dokumente

Aufnahmeantrag
Bekleidungsliste
Satzung