Trainingswettkämpfe auf der Winterbahn in Frankfurt/O

Viele Podiumsplätze für die Turbine Renner

04.12.2017 | Es ist noch einmal eine Bestandsaufnahme am Ende des Jahres : Wie ist der Trainingseinstieg in das neue Trainings-und Wettkampfjahr gelungen? Dazu sind die schnellen Winterbahnrennen auf der Hallenbahn mehr als geeignet. In schneller Folge bekommen alle Wettkampfklassen drei Massenwettkämpfe pro Wettkampftag. Man kann jetzt mal was ausprobieren, was man sich bei Sichtungsrennen oder Meisterschaften vielleicht doch nicht traut. Unter diesem Aspekt waren die  Wettkampftage im November und Dezember für Turbine mehr als erfolgreich. Immerhin fuhren sich 13 Turbine Fahrer insgesamt 62 x auf das Podium. In der U15 waren es Corneel Mäder (5 Siege ), Lara Jäger (1 Sieg, 4x2 und 1x3), Isabel Wollweber (3x2 und 1x3), Franzi Arend (2x2 und 1x3) und Morice Ostermann (1 Sieg und 2x3.). Auch Pascal Wapsa machte mit Top10 Platzierungen als Winterbahnneuling keine schlechte Figur. In der U17 holte Thalea Mäder Siege und Platzierungen ( 3x1 und 1x2) genau wie Leo Zierenner (4x1, 1x2 und 1 x3.). Auch Eric Rauch (2x2 und 1x3), Oliver Schneider (2x1;5x2;1x3),Kevin Genzmer (1x2) und Yannik Niebergall (2x2 und 1x3) fuhren auf das Podium. Elise Neunemann hat den Anschluss an das Niveau der Altersklasse gefunden und fuhr mehrfach in die Top10. In der U19 trafen die Sprinter und die Ausdauerfahrer aufeinander.  Sowohl die Sprinter ( Julien Jäger ) als auch die Ausdauerfahrer ( Max Gehrmann; Milan Henkelmann und Jakob Geßner) konnten auf das Podium fahren. Vanessa Wolfram als Fahrerin der Frauenklasse musste sich mit den Jugendfahrern auseinandersetzen. Immerhin schaffte auch sie eine Podiumsplatzierung.

Zu den Podiumsplatzierungen kamen noch viele andere TOP10 Ergebnisse. Aber : das war alles nur Training. In der Sommersaison geht es dann um Meisterschaftsmedaillen. Dann sollte erst richtig gezählt werden.