LVM Kurzzeit 2017 im Andreasried

Fast Rekord verdächtig fanden sich am Wochenende über 100 Sportler auf der Radrennbahn im Andreasried, zusammen und absolvierten ihre Landesverbandsmeisterschaft Sprint.

14.08.2017 |

Die Starterzahlen ließen einen langen Tag für Kampfgericht, Sportler, Trainer, Eltern und alle andern Beteiligten voraussagen. Es galt immerhin über 100 Starter in den beiden Qualifikation Disziplinen, 1/2 Runde mit stehendem Start und 100m bzw. 200m mit fliegendem Start und drei Runden Poolsprint in drei Altersklassen über die Bühne zu bringen.

Die Qualifikationszeiten können sich sehen lassen: In der Altersklasse U15m wurde von vielen Sportlern die Kadernorm von 7:00 s, für 100m fliegender Start, unterboten. Durch eine doppelte Siegerzeit von Oliver Schneider (RSC Turbine Erfurt) und Finn-Marvin Nixdorf (SSV Gera) mit 6:23s, entschied sich hier der Qualifikations Platz durch die Zeiten des zweiten Wettkampfes über 125m stehender Start, bei dem sich Oliver Schneider, gegenüber seinem Mitstreiter, durchsetzen konnte.

In der Jugendklasse traf die Sprintergruppe vom Landesstützpunkt auf die Ausdauerfahrer. Es war schon erwartet wurden, dass sich Julien Jäger und Justin Stöckert (beide RSC Turbine Erfurt) gegen die Ausdauerfahrer durchsetzen würden. Doch Dennis Kühn und Domenik Wolf (beide SSV Gera) forderten sie recht stark heraus.

Aus Sicht des RSC Turbine war dies eine gelungene Veranstaltung. Vier Meistertitel blieben in Erfurt, in der U15w Tanita Knorr, in der U15m Oliver Schneider und zweimal Julien Jäger über 500m und im Sprint.

Lara Jäger und Isabel Wollweber fuhren knapp an den Medaillen vorbei und belegten die Plätze 4 und 5.

Aber auch persönliche Erfolge wurden geschafft . Celina Stier, aus der U13w, schaffte es zum ersten mal in einem Cuprennen, bei einer Siegerehrung vorerst - vor - dem Treppchen zu stehen. Yannik Winter kam gar das erste Mal zu Cuppunkten. Cedric Kummer aus der U15m schaffte es ebenfalls an einer Siegerehrung teil zu nehmen und zeigte damit , dass er sich durchsetzen kann. Ferdinand Spork und Pascal Wapsa schafften die Kadernorm über 100m fliegend.

Auch am Imbiss Stand ging es zur Sache, so blieb am Ende der Veranstaltung nicht wirklich ein Stück Kuchen oder eine Packung Würste übrig. Dies ist natürlich auch ein Lob an alle Eltern die Kuchen gebacken haben und an alle Helfer die hinter dem Stand standen! Wir wissen eure Mühe zu schätzen, Danke!

Also im großen und ganzen, eine durchaus zufriedenstellende Bilanz des Tages!

 

Hier geht es zu den Ergebnissen des Tages!