Konrad Geßner war ganz nahe am Sieg

Geßner spurtet bei der Tour de Normandie auf den zweiten Platz

25.03.2017 | 24.03.2017 18:34 Geßner spurtet bei der Tour de Normandie auf den zweiten Platz Bagnoles-de-l'Orne (rad-net) - Konrad Geßner vom rad-net ROSE Team hat bei der 37. Tour de Normandie (UCI 2.2) seinen ersten Saisonsieg knapp verpasst. Auf der fünften Etappe der prestigeträchtigen Rundfahrt von La Ferté-Macé nach Bagnoles-de-l'Orne über 158,8 Kilometer musste sich der 21-Jährige nur Johim Ariesen (Metec-TKH) geschlagen geben und belegte den zweiten Platz. Dritter wurde Fabio Jakobsen (SEG Racing Academy).

Die ganze Etappe über hielt das rad-net ROSE Team seinen Sprinter aus dem Wind heraus und brachte ihn im Finale perfekt in Position. «Ich bin froh, dass ich mit dem zweiten Platz das Vertrauen, welches das Team in mich gesteckt hat, unterstreichen konnte. Sie haben mich auf den Schlussrunden vorne gehalten und haben einen großen Teil dazu beigetragen, dass die Spitzengruppe eingeholt wurde. So konnte ich Kräfte sparen und am Ende im chaotischen Finale das gute Ergebnis einfahren. Das war eine starke Teamleistung», sagte Geßner nach der Etappe.

Im Gesamtklassement blieb derweil alles beim Alten. Auftaktsieger Anthony Delaplace (Fortuneo-Vital Concept) führt weiterhin mit acht Sekunden Vorsprung vor Justin Mottier. Dahinter folgt Justin Jules (WB Veranclassic Aqua Protect), ebenfalls unverändert mit 19 Sekunden Rückst