Geßner gewinnt Nachwuchswertung in Cottbus

Henrik Pakalski und Jakob Geßner im Trikot des STEVENS Juniorenteam Thüringen bei der Cottbus Rundfahrt erfolgreich

11.04.2017 |

Am vergangenen Wochenende nahmen 7 Fahrer des STEVENS Juniorenteam Thüringen an einem ersten internationalen Vergleich, der Cottbuser Juniorenrundfahrt 2017, teil. Nach einer verregneten ersten Etappe Rund um Drebkau kam es zu einem Massensprint aus dem Hauptfeld. Auf der engen und schnellen Zielanfahrt konnte Henrik Pakalski als bester deutscher Fahrer auf einen guten 4.Platz sprinten. Unterwegs sammelte schon Konrad Geßner wichtige Sprintpunkte und Sekunden, welche bei dieser eher flachen Rundfahrt noch von Bedeutung sein würden.

Johannes Banzer konnte sich am Ende trotz vorhergehenden Schadens und auf der Ersatzmaschine sitzend noch einen achtbaren 10.Platz ersprinten.

Am nächsten Morgen ging es beim Kampf gegen die Uhr erneut zur Sache.

Hier konnten wir mit einer guten Mannschaftsleistung aufwarten. 5 Fahrer konnten sich unter den Besten 20 platzieren.

Wegen der engen Zeitabstände kam es dann auf der Nachmittagsetappe zum erwarteten Sprintduell der Fahrer des jüngeren Jahrgangs. Dank guter Zusammenarbeit im Team, gelang es Jakob, wieder 2 Sekunden zu ersprinten und somit die Führung in der Wertung um den Jahrgangsbesten sowie den 3.Platz in der Gesamtwertung zu erzielen. Auch in der Wertung um das Sprinttrikot lag er nun knapp auf dem 2.Platz.

Dank hervorragender Zusammenarbeit der Mannschaft gelang es auch Henrik wieder, im Sprint vorn dabei zu sein. Diesmal wurde die Arbeit mit dem 3.Platz belohnt, vor sich nur den Vizeweltmeister im Scratch aus dem Tschechischen Team Daniel Babor und dem Österreichischen Sprinter Florian Kierner.

Pech hatte hier einer unserer Jüngsten Starter Janis Peter, der bei einem Sturz 4 km vor dem Ziel wichtige Zeit und damit seinen 9.Platz in der Gesamtwertung verlor. Trotz Schmerzen im Rückenbereich konnte er auch zur letzten Etappe antreten und somit das Team unterstützen.

Hier war die Zielstellung klar. Wir wollten unbedingt den 3.Gesamtplatz und die Führung in der Nachwuchswertung verteidigen. Wegen der engen Zeitabstände sollten die Sprintsekunden wieder besonders in den Fokus rücken. Das klappte auch gut, denn Jakob konnte sich hier Dank der Unterstützung seiner Teamkameraden wieder 4 Sekunden ersprinten und somit das ersehnte Nachwuchstrikot mit nach Hause nehmen. Nach 120 km bei herrlichem Sonnenschein konnte auch Henrik seine Spurtstärke erneut mit einem 5.Platz unter Beweis stellen.

Insgesamt können wir mit diesen guten Resultaten in der noch jungen Saison zufrieden sein und optimistisch auf die bald folgenden weiteren Saisonhöhepunkte schauen. Schon in 2 Wochen gilt es in Frankfurt/Oder auf der Bahn eine gute Form nachzuweisen da hier erste Weichen in Richtung Weltmeisterschaften gestellt werden. Auch das erste Bundesligarennen mit dem Klassiker Rund um den Finanzplatz in Frankfurt/Main steht am 1.Mai in unserem Rennkalender.

de-de.facebook.com/StevensJuniorTeamThuringen/