Erfurter Juniorensprinter setzten sich in Szene

Das Radsportjahr beginnt in Frankfurt/Oder und Apeldoorn

18.01.2018 | Erfurter Juniorensprinter setzten sich in Szene

2018 ist gerade ein paar Tage alt, da waren die Sprinter schon zu zwei Wettkämpfen aufgebrochen. Am ersten Januarwochende fand in Frankfurt/Oder das erste Bundessichtungsrennen der Sprinter statt. Julien Jäger und Justin Stöckert, beide erstes Juniorenjahr, zeigten gute Leistungen. In der Sprintqualifikation fuhren beide persönliche Bestzeiten. Julien fuhr eine 10,818s (3.Platz) und Justin eine 11,036s (6.Platz). Im darauffolgendem Sprintertunier kam Julien auf Platz 3 und Justin auf Platz 6. Am zweiten Tag wurden die 500m und das Keirin ausgetragen. Auch da fuhren beide vorne mit. Julien kam mit einer 33,703s auf den 3.Platz und Justin holte sich Platz 6. Im Keirin zeigten beide nochmals ihr Können. Julien beendete das Keirin mit Platz 2 und Justin mit Platz 4.
Letztes Wochenende ging es dann zum internationalen Ländervergleich auf der Bahn in Apeldoorn/Niederlande. Neben Deutschland waren auch noch Frankreich, Belgien, Großbritanien, Niederlande,Czechen, Österreich am Start.
In der Sprintquali konnte Julien mit Platz 10 in die TopTen fahren, Justin wurde 16. Im darauffolgenden Poolsprint über 2 Serien kam Julien auf den 8.Platz. Justin sammelte weitere erste internationale Erfahrungen und wurde am Ende 18.
Auch das Keirin Tunier lief aus Erfurter Sicht gut ab. Julien wurde als bester Deutscher 4., Justin kam auf den 16.Platz.
Beide haben gezeigt das die Entwicklung und Form nach oben geht. Julien Jäger war in Apeldoorn in seinen Disziplinen, international bester Junior aus dem jungen Jahrgang.