Die Kids- Tour Berlin 2017

Die Kids-Tour Berlin ist wohl der Saisonhöhepunkt in den Altersklassen U13 und U15

29.08.2017 | Die Internationale kids tour in Berlin feiert dieses Jahr ein Jubiläum. Am vergangenen Wochenende fand die beliebte Nachwuchs-Etappenfahrt der Klassen U15 und U13 zum bereits 25. Mal statt.

Erneut gingen große Starterfelder ins Rennen: 29 Mannschaften und 116 Fahrer gehen in der U13 ins Rennen und in der Klasse U15 sind es sogar 37 Mannschaften und 148 Fahrer. Neben vielen deutschen Teams aus fast allen Landesverbänden werden aus dem Ausland Fahrer aus Slowenien, Estland, Schweden, Österreich, Belgien, Dänemark, Niederlande, Lettland, Luxemburg, Bulgarien, Frankreich, Polen, Ungarn und Litauen dabei sein, die dieses Event in diesen Altersklassen zu einem europaweit erneut einmaligen Erlebnis werden lassen.

Unter diesen nationalen Teams und den LV - Mannschaften hatte der RSC Turbine in beiden Altersklassen ein der wenigen zugelassenen Vereinsmannschaften am Start. Darüber hinaus hatten sich noch Oliver Schneider und Corneel Mäder für das TRV Team qualifiziert und Thalea Mäder startete in der U15m als Gast des TSV Breitenworbis.

In der U13 war das Turbine Team eine reine Mädchenmannschaft. Insgesamt schlugen sich die Mädchen recht achtbar und belegten in der Gesamtmannschaftswertung Platz 7 unter den 29 Teams. Lara Jäger, Isabel Wollweber, Tanita Knorr und unsere Gastfahrerin aus Sömmerda Cassandra Bloch platzierten sich damit noch vor dem TRV Team. In den Tages - und Gesamteinzelwertungen fehlten in diesem Jahr die absoluten Spitzenplätze. Isabel kam insgesamt auf Platz 28 und Lara kam bei den Straßenrennen im Vorderfeld ins Ziel. Tanita beendete beide Straßenrennen im Hauptfeld

Vielleicht noch ein Blick in das nächste Jahr : Unser neues Vereismitglied - Franzi Arend - schafte es in der Gesamtwertung auf Platz 6 - noch im Trikot ihres Heimatvereins TUSPO Sport Weende Göttingen.

 

In der U15 lagen Freude und auch auch Schmerz recht nahe beisammen.

Das Einzelzeitfahren begann wirklich stark. Oliver Schneider wurde 11er und damit drittbester Deutscher. Kevin Genzmer fuhr wenige Sekunden dahinter auf Platz 15 und Morice Ostermann auf Platz 23. Der Schreck begann dann beim Mannschaftszeitfahren. Das Turbine Team verlor gleich nach dem Start den vierten Fahrer. Kevin , Morice und Ferdi kämpfen bis zum Umfallen und landeten am Ende auf Platz 10. Welcher Platz wäre möglich gewesen, wenn unser Team geschlossen ins Ziel gefahren wäre ? Olli und Corneel fuhren im TRV Team zunächst auf Platz 3 und meldeten sich damit für die 4er DM am kommenden Wochenende. Als die Ergebnisse veröffentlicht wurden fand sich das TRV Team auf einem hinteren Platz wieder (?). Wegen eines " Fahrfehlers in der Wettkampfvorbereitung" erhielt das Team - und damit jeder Fahrer - eine Strafminute. Damit waren die guten Ausgangsbedingungen für die Gesamteinzelwertung weit zurück gesteckt. Kevin war plötzlich auf seinem Platz 18 der beste Thüringer.

Das erste Straßenrennen war noch keine Runde alt, da kam die nächste Unglücksnachricht: Ferdi Spork war im großen Feld gestützt und im Gesicht so verletzt, dass er das Rennen aufgeben musste. Zwei Runden später stürzte Cedric Kummer. Das Turbine Team hatte  zwei Sportler verloren und war damit nicht mehr in der Mannschaftswertung vertreten.

Im Rundstreckenrennen am Sonntag sollte  mit einem guten Tagesergebnis die Rundfahrt zu Ende gebracht werden. Nach wenigen Runden in denen das große Feld das Ziel geschlossen passierte, kam die bunte Schlange plötzlich absolut zerrissen vorbei : Ein Sturz von fast 50 Fahrern in einer Kurve brachte die Gesamtwertung stark durcheinander. Kevin hatte Glück und fand sich in der Kopfgruppe wieder. Diese Position verschaffte ihm die Lücke, die er für die Zwischenspurts brauchte, um Bonussekunden zu erkämpfen und seine Gesamtplatzierung zu verbessern. Der 12. Platz von Kevin in der Abschlusswertung, ( 3. der Deutschen Starter ) sowie Platz 37 durch Morice ( auch er war in dem Massensturz involviert ) lassen uns mit einem positiven Eindruck die Kids-Tour 2017 beenden.

Gute Besserung für Ferdi . Er wird bald wieder an den Start gehen können.