Bundessichtungsrennen FFO U17

17.04.2015 | Wenn die Wettkämpfe in Frankfurt/O die Deutsche Bahn Meisterschaft gewesen wären.....

Die Turbine - Renner wären mit einer ganzen Reihe von  Medaillen zurück gekommen.

Es war nicht die Meisterschaft, es war ein Sichtungsrennen, bei dem die einzelnen Disziplinen zu einer Omniumswertung zusammengefasst werden, für die es dann Auswahlpunkte gibt.
In den Kurzzeitdisziplinen steigerte sich Marius Hannack von Wettkampf zu Wettkampf.
Kam er im Sprint noch auf Platz 5, war es dann über 500m schon der 3. Platz um dann am
Abschlusstag im Keirin den Sie zu holen.
Die Ausdauerfahrer zeigten einmal mehr ihre Stärken und ihre Schwächen.
In den Verfolgerdisziplinen, Einzel und Mannschaft, waren Max Gehrmann, Henrik Pakalski und
Louis Zierenner Spitze und in den Massendisziplinen fielen sie kaum auf - Ein Widerspruch der für alle Thüringer Fahrer schon fast ein Markenzeichen ist.
Super jedenfalls die Zeit von Max über 2000m mit 2:21.77min und dem dritten Platz.
Nicht weit dahinter Louis und Henrik auf den Plätzen 7 und 8.
Im mit 3:23,37 min siegreichen  Thüringen Team über 3000m Mannschaftsverfolgung standen  
Max und Henrik.
Das gleiche Ergebnisprofil zeigten die Mädchen der U17. Vanessa Wolfram kam mit guten 2:40min auf Platz 3 und fuhr dann im BDR Vierer mit 3:52 min deutlich auf Platz 1.
Im Thüringen Vierer ereichte Paula Herrmann Platz 3. Für beide Sportlerinnen bedeutete das
die Plätze 5 und 24 in der Omniumswertung.
Wenn das schon die Meisterschaft gewesen wäre, könnten wir jetzt Medaillen zählen....
Aber das hatten wir schon.
Ein Versprechen auf Meisterschaftsplätze haben die Jungen und Mädchen aber auf alle Fälle schon mal abgegeben.

Summa summarum : Omniumsplätze 11, 16 und 18 in der Reihenfolge Henrik, Max und Louis.