BDR Sichtungsrennen U17 in Witterda - DAS GROSSE PAPENBREER - Rennen

Es ist vollbracht !! Das " Papenbreer " Rennen in Witterda liegt mit Erfolg hinter uns. Vielen Dank an alle Helfer und Sportler

15.05.2017 | Wenn der Stress vorbei ist, können wir uns alle auf die Schulter klopfen, dass es uns gelungen ist, trotz der nicht immer guten Witterungsbedingungen ein solches Straßenrennen auf die Beine zustellen.

Es sind Viele, denen wir zu danken haben : Die Eltern unserer Sportler, die sich tagelang in die Vorbereitung und Durchführung eingebracht haben, dem Namensgeber des Rennens , dem Modehaus Papenbreer, der Gemeinde Elxleben mit dem Bürgermeister Heiko Koch an der Spitze, der Gemeinde Witterda, den FFW , Herrn Lothar Ehrich, der den Zielbogen des RV Elxleben mit in die Veranstaltung einbrachte, das Autohaus Peter und.... und .... und besonders die, die ich hin dieser Aufzählung vergessen habe.

So richtig schön ging doch nicht los. Die Mädels der U17 fuhren ihr BDR - Sichtungsrennen teilweise im Starkregen. In der Spitzengruppe zeigten sich Frederike Stern (RV Elxleben) und Thalea Mäder (Turbine) Frederike sicherte sich am Ende Platz 6 und festigte ihren zweiten Platz in der BDR - Sichtungsserie. Thalea fuhr auf Platz 17 und nimmt in der Jahrgangswertung des BDR einen der ersten sechs Plätze ein, was am Ende der Saison eine Berufung  in den BDR Kader bedeuten würde.

Das große Feld der U17 Jungen fuhr sehr aktiv und zerriß sich in viele Gruppen . Im Spurt der 1. Gruppe belegte mit Tim Oelke (Meiningen), ein Schüler des Erfurter Sportgymnasium, Platz 2. In der zweiten Gruppe fuhren Eric Rauch und Yannik Niebergall. Ihr Plätze 30 und 36 (von 140 Startern) sind alle Ehre wert. Beide gehören ja noch dem jüngeren Jahrgang an. Für Yannik bedeutet Platz 30 den ersten Punkt in der BDR Sichtungswertung.

Auch in den Altersklassen U13 und U15 waren viele Gäste aus anderen Bundesländern gekommen, die den Thüringern mitunter das Leben d.h. das Siegen schwer machen wollten. Die Turbine Renner kämpften sich den Berg nach Friedrichsdorf rauf und wieder runter. Tanita Knorr wurde in der U13w als 4. zur Siegerehrung gerufen, Lara Jäger sowie Isabel Wollweber belegten in der U15 den dritten und den vierten Platz.

Ein sehr kampfreiches Rennen erlebten wir in der U15 der Jungen. Kevin Genzmer und Oliver Schneider fuhren mit ihren Angriffen am Berg erst das Feld und dann die Spitzengruppe immer kleiner. Am Ende spurteten acht Renner um den Sieg. Sie waren aus Bayern, aus Sachsen, aus Sachsen - Anhalt, aus NRW und natürlich aus Thüringen. Kevin schaffte es, auf Platz 2 zu fahren, Olliver erreichte Platz 5. Richard Stern vom RV Elxleben wurde mit Platz 4 belohnt. Immerhin hatter er es sich nicht nehmen lassen trotz der an diesem Tag erfolgten Konfirmatiosfeier in seiner Heimat an den Start zu gehen.

Bei der Siegerehrung gab es noch eine tolle Überraschung für Kevin. Mit den Punkten des Tages liegt er jetzt an der Spitze des Sparkassenversichtungs - Cup, dem Thüringer Fördercups für den Nachwuchs. Als Träger des Gelben Trikots wird er nun der Gejagte sein.

zu den Ergebnissen

Für Bilder bitte eine E-Mail an: lukaswellendorf@gmail.com schreiben.