BDR - Bahnsichtung in Frankfurt/Oder

Turbine Renner empfehlen sich für höhere Aufgaben

25.04.2017 | Da hat man nun den gesamten Winter trainiert und an seiner Form gefeilt. Nun gilt es nachzuweisen, dass man für die Saisonhöhepunkte gut vorbereitet ist.

Im Rahmen des TRV - Teams nahm eine recht starke Turbine Gruppe an den BDR - Bahnsichtungswettkämpfen in Frankfurt/Oder teil. Die Ergebnisse waren recht gut ( Ergebnisse siehe unter Wettkämpfe ), lassen aber durchaus noch Steigerungsmöglichkeiten in Richtung DM oder vielleicht auch JWM zu.

In der Disziplingruppe Kurzzeit war Turbine mit Julien Jäger und Justin Stöckert vertreten. Julien machte seine Sache gut, und erreichte in allen drei Einzeldisziplinen ( Sprint, 500m, Kairin ) Podiumsplätze bei recht annehmbaren Zeiten über 200m flg und 500m stehend. Auch Justin platzierte sich innerhalb der Top 10.

Thalea Mäder vertrat unseren Verein im Omnium der U17w. Ihre Zeit über 2000m war eine Steigerung gegenüber dem Herbst von über 2 s. Das bedeutete Platz 4 in in dieser Disziplin. Im Thüringen - Vierer gewann sie den Wettkampf trotz Sturz und wiederholtem Lauf. Leider hatte das doch recht viel Kraft gekostet, so dass Thalea am Ende der Omniumwertung auf Platz 13 registriert wurde. Für eine Starterin im ersten Jugendjahr durchaus annehmbar.

Unsere U19 Sportler und Sportlerinnen gingen mit Blick auf die JWM an den Start. Überlassen wir den Trainern die Bewertung der Zeiten über die 3000m Einzel - bzw. 4000m Mannschaftsverfolgung. Es war jedenfalls beeindruckend dass mit Max Gehrmann , Milan Henkelmann und Jakon Geßner drei Turbine Rennen in die TOP 10 fuhren und bei den Mädchen Vanessa Wolfram auf Platz 4 nicht viel über den Landesrekord fuhr..

Im Punktefahren errangen sowohl Vanessa ( 2. ) als auch Jakob ( 3. ) Podiumsplätze.

Im Bahnvierer fuhren Henrik Pakalski und Milan Henkelmann auf Platz 2 hinter dem ersten BDR - Vierer.

In der U19w gewann Vanessa den Vierer - Wettkampf im 1. BDR - Team.